Share on Twitter Share on Facebook del.icio.us Google Bookmarks Yahoo! Bookmarks

Newsletter archives

Newsletter 1 bis 6 von 23 | Weiter >

Newsletter vom Dezember 2010: Wiederherstellung der Inneren Kohärenz mit NF und BF zur Bekämpfung moderner Zivilisationserkrankungen

Gehören Sie zu den Ersten, die diese neuen NF-/BF-Methoden erlernen und für Ihre therapeutische Arbeit erfolgreich nutzen ! Interviews mit Dozenten und Absolventen / Praxisfälle / NF-BF-Diplom- und Weiterbildungskurse ... weiter

 

Newsletter vom Januar 2010: Neuigkeiten aus dem Institut für Neurofeedback und Biofeedback

1. Grussworte der Institutsleitung
2. Start des Diplomkurses 2010/2011 am 15. Mai
3. Weiterbildungsprograumm 2010
4. Vorstellung des NeXus-Systems: NEU und ERSTMALIG in der
Schweiz !!! NeXus-Anwenderkurse für Interessierte, Anfänger und
Fortgeschrittene sowie Individualschulungen am i-nfbf
5. Forschungsprojekt ``BAUD assisted Neurofeedback`` mit Dr. Frank
Lawlis und dem PsychoNeuroPlasticity (PNP) Center /USA
6. Ein Fall aus der Praxis von Gaby Ziegler (Neurofeedback-
Therapeutin i.A. und zertifizierte Lerntherapeutin)
7. Aktuelle Lesetipps
8. Konferenzen ... weiter

 

Newsletter vom Januar 2009: Wechsel in der Institutsleitung

Ich freue mich, Ihnen mitzuteilen, dass ich das Institut für Neurofeedback (INF) von Marie-Helen Lüchinger und Dr. Gaston von Glutz im November 2008 übernommen habe und seit dem als Institutsleiterin und Direktorin führe. Das Institut heisst jetzt Institut für Neurofeedback und Biofeedback AG (i-nfbf) und ist in Wollerau ansässig.
Aktuelles Wissen: Beschreibung von 2 aktuellen NF-Systemen
Beide Systeme (BioExplorer und Zengar NeuroCARE®) werden u.a. im Ausbildungsprogramm des i-nfbf-Diplomkurses gelehrt. Das i-nfbf ist das einzige Institut in der Schweiz, dass auch auf Zengar NeuroCARE® ausbildet. ... weiter

 

Newsletter vom Oktober/November 2008: Bessere Resilienz durch Coaching und Neurofeedback

Theresia Marty verweist auf Menschen mit einer Stehaufmännchen-Mentalität, die sich schneller von schwierigen Erlebnissen erholen und durch Akzeptanz der Situation wieder eine Zukunft planen und nicht in eine Opferrolle fallen. Die Coaching-Methode der Ziel- und Lösungsorientierung lässt sich auch optimal mit Neurofeedback verbinden und in dieser Kombination noch zusätzlich Gewinn erzielen. Mit Neurofeedback und Biofeedback werden optimale Voraussetzungen geschaffen, die für ein erfolgreiches Coaching nützlich sind: bessere Eigenorganisation, Ziele setzen, und auch eine beweglichere Hirnaktivität. ... weiter

 

Newsletter vom August/September 2008: Jetlag - und Biofeedback/Neurofeedback

Die stecknadelgrosse Zellgruppe im suprachiasmatischen Nukleus des Hypothalamus synchronisiert den Tag/Nacht-Rhythmus. Bei Flugreisen verschiebt sich dieser Rhythmus vor allem beim Überqueren von mehreren Zeitzonen und wir sprechen von „Jetlag“. Eine Forschergruppe hat beobachtet, dass der Jetlag mit Fasten verringert werden kann. Aber auch ein sorgfältig angepasstes Neurofeedback- und Biofeedback-Training ist hilfreich. ... weiter

 

Newsletter vom Juni/Juli 2008: Hochbegabte Kinder und wie sie mit Neurofeedback/Biofeedback unterstützt werden

Hochbegabung zeigt sich in verschiedenen Formen. Wird sie nicht erkannt, kann das hochbegabte Kind verhaltensauffällig werden oder sogar in der Schule versagen. Es ist wichtig, solche Kinder ihrem Potential entsprechend zu fordern und zu fördern, damit sie eine glückliche Entwicklung durchmachen können. Neurofeedback/Biofeedback unterstützt vor allem die „hochbegabten Schulversager“, sowie auch diejenigen Kinder, die depressive Verstimmungen zeigen oder verhaltensauffällig werden. Ein Artikel von Andrea Offer. ... weiter

 

Newsletter 1 bis 6 von 23 | Weiter >

 

 

 

Deutsch Italienisch English